Meine Vision

Meine Vision besteht darin, zur Weiterentwicklung des menschlichen Bewusstseins beizutragen, um unser Leben individuell und kollektiv so zu gestalten, dass wir es als erfüllend, reichhaltig, kreativ und schön erleben können. Unser Bewusstsein zu vertiefen und zu erweitern und unser Verbundensein mit dem Leben zu spüren, an ihm teilzuhaben und es kreativ weiter zu entfalten, halte ich gegenwärtig für eine der bedeutendsten Aufgaben der Menschheit. Um diese zu erfüllen benötigen wir ein zunehmendes "Erwachen", eine Bewusstheit dafür, wer wir sind, wie wir sind und wohin wir uns entwickeln wollen. Deswegen möchte ich beitragen zu einer Bewusstseinswissen­schaft, die sich von der Erforschung der Bewusstheit über die Entwicklung von Bewusstseinstech­nologien hin zu Strategien der individuellen und kollektiven Bewusstseinsgestaltung oder gar zu einer Bewusstseinskunst hin erstreckt. Gegenüber der Erforschung des Weltraums oder des menschlichen Gehirns halte ich die Erforschung und Weiterentwicklung des "Weltinnenraums" (Rilke) für die gegenwärtig noch wesentlichere Aufgabe der Menschheit.

Dabei geht es mir weniger um wissenschaftliche Wahrheit oder allzu abstrakte Konzepte, sondern mehr um eine praktische anwendungsbezogene Betrachtungsweise. Ich strebe also danach Strukturen und Felder des Bewusstseins zu erforschen, Anwendungsmöglichkeiten daraus abzu­leiten, diese in konkreten Handlungsfeldern zu erproben und entsprechend umzusetzen und sie auf diese Weise uns Menschen und der Evolution zur Verfügung zu stellen. Mich beschäftigen da­bei zwei große Anwendungsfelder: Heilung und Unternehmensgestaltung.
 
Heilung, insbesondere von seelischem Leid, erfordert neben der fachlichen Qualifikation und funk­tionsfähigen Versorgungsstrukturen vor allem unsere Mitmenschlichkeit und eine Verankerung in einem vertieften und erweiterten Bewusstsein, so dass man auch von einer beseelten Psycho­the­rapie oder einer beseelten Medizin sprechen könnte. Die Vision einer Psychotherapie, einer Medi­zin und eines Gesundheitssystems von Menschen für Menschen relativiert die gegenwärtige Dominanz der biologischen, technologischen und ökonomischen Perspektiven.
 
Wirtschaftsunternehmen gestalten und verändern die menschliche Wirklichkeit und besitzen ihr Existenzrecht nicht primär in ihrem Profit, sondern in ihrem Beitrag für das menschliche Leben und Zusammenleben, denen sie dienen. In meiner Vision einer werteorientierten Unternehmensführung und Unternehmenentwicklung trägt ein Unternehmen sowohl für seine Kunden als auch für seine Mitarbeiter, seine Eigner und die gesellschaftliche und natürliche Welt zur Verwirklichung funda­mentaler menschlicher Werte und zur kreativen und ästhetischen Weiterentwicklung des Lebens bei. Ein Unternehmen ist somit ein Ausdruck und ein Teil der Menschheitskultur und dient dieser.
 
Visionen entwickeln sich in meiner Überzeugung aus Tendenzen und Keimen der Evolution, die wir in unserem innersten Anliegen aufgreifen und spüren und mit der erlebten Wirklichkeit in Ver­bindung bringen. Aus dieser Berührung von gespürtem Anliegen und erfahrener Wirklichkeit ent­falten sich Visionen, die wir nie vollständig verwirklichen, die uns aber Orientierung geben für unser Handeln. Mich bewegt dabei besonders die authentische und menschliche Verwirklichung solcher Visionen und Ziele, die nie vollständig perfekt und ideal gelingen wird, sondern immer Licht und Schatten, Persönliches und Universelles, Potential und Begrenzungen zu integrieren versucht. Entscheidend ist für mich das tatsächliche Tun, die Wirkung der Wirklichkeit, das lebendige Leben.